Aller Anfang ist schwer!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aller Anfang ist schwer!!

      Hallo zusammen,
      Nach langen YouTube schauen ist in mir und meinem Sohn (9) Jahre alt der Entschluss gereift Auch mit diesem tollen Hobby anzufangen.
      Natürlich schaut man als Familienvater aufs liebe Geld was für eine Kaufempfehlung könnt ihr mir geben? Welche Gadgets außer den Detektor und Spaten haltet ihr für Sinnvoll? Wir haben in der Familie einen Landwirt und wir selbst besitzen noch ein kleines Waldstück im Westerwald also Grund und Boden zum suchen ist genug vorhanden. Wie haltet ihr es mit munitions oder auch Waffen Funden ? Besteht die Gefahr das die noch scharf sind? Haltet ihr es für sinnvoll einen 9jährigen mit auf Schatzsuche zu nehmen wie sieht es da mit der Motivation aus habt ihr da eventuell selbst Erfahrungen mit euren Kids gemacht? Ich hoffe das waren nicht zu viele dumme Anfänger fragen. Liebe Grüße
    • Hallo Nachtfalke,

      auch ich habe erst vor Kurzem mit dem Sondeln angefangen. Ich habe eigentlich ganz gute Erfahrungen mit dem Quest Q20 gemacht. Wenn Du allerdinsg gerne drahtlose Kopfhörer haben möchtest, dann lieber gleich zum Q40 greifen, da sind die mit drinn.

      Was Du unbedingt neben einem Detektor und einem Spaten brauchst, ist ein Pinpointer!
    • Hallo Nachtfalke und willkommen im neuen und schönen Hobby :)
      Ich habe hier mal einen kleinen "Vortrag" zu dem Thema gehalten:

      Justin schrieb:

      Herzlich willkommen im Hobby sowie hier im Forum! :)

      Eine Sondelausrüstung ist bei jedem anders. Manche haben wenig dabei, manche viel. Die 3 wohl wichtigsten Arbeitsgeräte sind der Metalldetektor, die Schaufel und der Pinpointer (Nicht jeder braucht einen Pinpointer, aber es hilft gerade Anfängern sehr!).
      Wenn du diese drei Sachen hast, könntest du reintheoretisch schon anfangen zu sondeln...

      Es gibt aber noch viele weitere Hilfsmittel:
      -andere Spulen, für verschrottete Böden,
      -Grabemesser für kleinere Löcher & für Würzeln (dürfte so um die 25€ kosten)
      -Mini-Spitzhacke für harte oder Steinige Böden (gibt es ab 10€ bis hoch auf 20€)
      -Kopflampe, wenn du auch abends sondeln möchtest (10€ bis 20€)
      -Insektenspray (bis 10 Euro)
      ......
      Ersatzbatterien für MD und PP IMMER dabei haben!!!
      -> Die meisten Sonden die ich kenne sind batteriebetrieben. Sie laufen dann mit 4 - 6 AA Batterien oder auch mit einer 9V Batterie.
      Der Pinpointer läuft auch sehr oft mit einer 9V Batterie. Habe also immer genügend volle Batterien in deinem Rucksack.

      Tipps:

      Ausrüstung


      - Keinen Metalldetektor unter 200€: Keine Spielzeug/Baumarkt Sachen... Die sind Schrott und du ersetzt die nach höchstens einem Monat....
      - Einen gängigen Pinpointer (Meiner Meinung nach) bekommt man ban 30€. Ich laufe seit 8 Monaten mit dem rum und komme sehr gut mit ihm klar. Die "guten" kosten ca. 3 bis 4-mal soviel.
      - Keinen Klappspaten!! Kann ich nur von abraten... Sehr ungemütlich zum graben... Das Blatt ist abgebrochen!
      (Wenn du hochwertige Schaufeln haben möchtest, die dich ein Leben lang begleiten, kannst du welche bei @Lars bestellen.)
      - Ersatzbatterien dabei haben!
      Fundplatzrecherche

      - Für viele Bundesländer gibt es gute Seiten, auf denen man gute Stellen zum Sondeln finden kann. Für Bayern kann man den Bayernatlas nehmen (geoportal.bayern.de/bayernatlas), für Rheinland-Pfalz das Geoportal RLP (www.geoportal.rlp.de). Wenn du nichts für dein Bundesland findest, kannst du dir die rumsey Karten für Google Earth Pro runterladen (Tutorials gibts auf Youtube). Da kannst du auch gut recherchieren.

      - Frage alte Menschen aus der Umgebung, die zum Beispiel im Krieg waren oder generell wissen wo sich hier Soldaten aufgehalten haben, wo die Stützpunkte sind...

      Fundreinigung

      - Rostige Eisenfunde kann man mit einer Elektrolyse (Bauanleitungen gibts im Forum) entrosten. Die Elyse get schnell, macht den Fund aber nicht gerade schonend sauber...
      Für das beste und schönste Ergebnis, lege den Fund für 6 bis 12 Monate in destilliertes Wasser und wechsle das Wasser alle 4 Wochen. (Dauert sehr lange, das Ergebnis ist allerdings perfekt)
      - Feine Funde kann man mit einem Ultraschallgerät sauber machen, oder immer wieder mit warmem Wasser abspülen und vorsichtig säubern.
      - Um Funde lange haltbar zu machen muss man sie konservieren. Man kann sie zum Beispiel in Wachs einkochen, oder einfach Konserwirungswachs einmassieren (säurefreie Vaseline geht auch, ist günstiger)


      Generelles


      - Hol dir eine Genehmigung beim Generaldirektorium für kulturelles Erbe, es sei denn, du wohnst in Bayern. Da brauchst du keine.
      - Frage immer den Besitzer, ob du auf seinem Grund sondeln darfst. Erkläre ihm, dass du den ganzen Schrott den du findest, auch wieder mitnimmst (Du kannst auch eine kleine schachtel mit Eisenschrott im Auto lagern und die dem Bauern zeigen). Meistens sagen die sowieso ja...
      - Wenn du deine Funde schön präsentieren möchtest, kannst du dir eine Vitrine zulegen :)


      Meine Kaufempfehlungen:

      Metalldetektor: Garrett, Fisher, XP, Quest, Teknetics, Minelab sind gute Marken zum sondeln
      Pinpointer: Wenn du wenig Geld ausgeben möchtest:

      Wenn du ein leistungsstärkeres Markenprodukt haben möchtest, was auch komplett wasserdicht ist kannst du dir einen von Garrett oder von einer anderen oben genannten Marke kaufen.

      Schaufel: Ich kann dir diese Schaufel nur wärmstens empfehlen. Du kannst aber auch (wie schon gesagt) eine bei Lars kaufen, die sind echt nicht zu toppen

      Grabemesser: Kann keinen empfehlen, habe selbst keinen
      Rucksack:

      Mini-Spitzhacke, für steinige Böden:


      Sonst habe ich nichts mehr zu sagen :D

      LG
      Kein Haben ohne Graben draussen_0008.gif
    • Metalldetektoren kauft man bei Metallsonde.com!
      Große Auswahl, super Preise, Blitzversand!
    • Nachtfalke schrieb:

      Vielen Dank Justin! Das nenn ich mal einen tollen Anfänger Guide echt Super !!
      Eine Frage habe ich noch zu den Genehmigungen sind die wirklich nötig wenn ich auf Privatgrund sondeln gehe? Inwieweit mache ich mich damit strafbar?
      Das kommt eigentlich ganz aufs Bundesland an... In Bayern kannst du ganz ohne genehmigung losgehen, in Saarland darfst du nicht einmal mit einer genehmigung rumlaufen und in anderen Bundesländern ist es relativ gut geregelt.
      In Rheinland pfalz zum beispiel heißt es, dass man auf dem eingenen grundstück nur suchen darf, wenn es kein naturschutzgebiet, kulturdenkmal oder bodendenkmal ist. Auch die suche nach bodendenkmäler generell darf man nur mit genehmigung machen.
      In welchem Bundesland wohnst du denn? vielleicht kann ich dir dann konkreteres sagen.

      Beim Thema Erwichtwerden kann ich dir mal meine Erfahrungen sagen.
      Ich wohne in Rlp, an der grenze zum saarland. Im wurde ich schon vor dem sondeln von einem passanten angefaucht und sollte sofort abhauen, weil es dort sehr sehr schwer mit dem Gesetz ist. In Rlp ist das zum glück viel besser geregelt. Ich war auf feld und wollte gerade anfangen zu sondeln, als ein Bus mit 3 polizisten gekommen ist. Wir haben ganz sachlich geredet, und ich durfte danach sogar weitersondeln, auch ohne genehmigung. aber ich denke noch einmal sollte ich nicht so glimpflich davonkommen, deshalb hole ich mir nächste woche meine nfg.
      Aber wie gesagt, handeln die polizisten in jedem Bundesland anders.

      LG
      Kein Haben ohne Graben draussen_0008.gif
    • Justin schrieb:

      Nachtfalke schrieb:

      Vielen Dank Justin! Das nenn ich mal einen tollen Anfänger Guide echt Super !!
      Eine Frage habe ich noch zu den Genehmigungen sind die wirklich nötig wenn ich auf Privatgrund sondeln gehe? Inwieweit mache ich mich damit strafbar?
      Das kommt eigentlich ganz aufs Bundesland an... In Bayern kannst du ganz ohne genehmigung losgehen, in Saarland darfst du nicht einmal mit einer genehmigung rumlaufen und in anderen Bundesländern ist es relativ gut geregelt.In Rheinland pfalz zum beispiel heißt es, dass man auf dem eingenen grundstück nur suchen darf, wenn es kein naturschutzgebiet, kulturdenkmal oder bodendenkmal ist. Auch die suche nach bodendenkmäler generell darf man nur mit genehmigung machen.
      In welchem Bundesland wohnst du denn? vielleicht kann ich dir dann konkreteres sagen.

      Beim Thema Erwichtwerden kann ich dir mal meine Erfahrungen sagen.
      Ich wohne in Rlp, an der grenze zum saarland. Im wurde ich schon vor dem sondeln von einem passanten angefaucht und sollte sofort abhauen, weil es dort sehr sehr schwer mit dem Gesetz ist. In Rlp ist das zum glück viel besser geregelt. Ich war auf feld und wollte gerade anfangen zu sondeln, als ein Bus mit 3 polizisten gekommen ist. Wir haben ganz sachlich geredet, und ich durfte danach sogar weitersondeln, auch ohne genehmigung. aber ich denke noch einmal sollte ich nicht so glimpflich davonkommen, deshalb hole ich mir nächste woche meine nfg.
      Aber wie gesagt, handeln die polizisten in jedem Bundesland anders.

      LG
      Ich wohne in NRW. Ich werde mich auch einmal selber schlau lesen aber deine Hilfe nehme ich natürlich gerne an. In deinem Anfänger Guide habe ich leider nichts zu Detektoren die für Anfänger geeignet (bezahlbar) sind gefunden eventuell hast du dazu auch noch einen Tipp?
    • Metalldetektoren kauft man bei Metallsonde.com!
      Große Auswahl, super Preise, Blitzversand!
    • Nachtfalke schrieb:

      Justin schrieb:

      Nachtfalke schrieb:

      Vielen Dank Justin! Das nenn ich mal einen tollen Anfänger Guide echt Super !!
      Eine Frage habe ich noch zu den Genehmigungen sind die wirklich nötig wenn ich auf Privatgrund sondeln gehe? Inwieweit mache ich mich damit strafbar?
      Das kommt eigentlich ganz aufs Bundesland an... In Bayern kannst du ganz ohne genehmigung losgehen, in Saarland darfst du nicht einmal mit einer genehmigung rumlaufen und in anderen Bundesländern ist es relativ gut geregelt.In Rheinland pfalz zum beispiel heißt es, dass man auf dem eingenen grundstück nur suchen darf, wenn es kein naturschutzgebiet, kulturdenkmal oder bodendenkmal ist. Auch die suche nach bodendenkmäler generell darf man nur mit genehmigung machen.In welchem Bundesland wohnst du denn? vielleicht kann ich dir dann konkreteres sagen.

      Beim Thema Erwichtwerden kann ich dir mal meine Erfahrungen sagen.
      Ich wohne in Rlp, an der grenze zum saarland. Im wurde ich schon vor dem sondeln von einem passanten angefaucht und sollte sofort abhauen, weil es dort sehr sehr schwer mit dem Gesetz ist. In Rlp ist das zum glück viel besser geregelt. Ich war auf feld und wollte gerade anfangen zu sondeln, als ein Bus mit 3 polizisten gekommen ist. Wir haben ganz sachlich geredet, und ich durfte danach sogar weitersondeln, auch ohne genehmigung. aber ich denke noch einmal sollte ich nicht so glimpflich davonkommen, deshalb hole ich mir nächste woche meine nfg.
      Aber wie gesagt, handeln die polizisten in jedem Bundesland anders.

      LG
      Ich wohne in NRW. Ich werde mich auch einmal selber schlau lesen aber deine Hilfe nehme ich natürlich gerne an. In deinem Anfänger Guide habe ich leider nichts zu Detektoren die für Anfänger geeignet (bezahlbar) sind gefunden eventuell hast du dazu auch noch einen Tipp?
      In NRW ist das auch ganz gut vom gesetzlichen her. Du solltest dir evtl. mal das Denkmalschutzgesetz von nrw runterladen oder jemanden hier i forum der aus nrw kommt fragen. Oder vielleicht hat german treasure hunter auf youtube ein vieo drübergemacht...

      Zum Thema Metalldetektoren;
      wie oben beschrieben sollte man keine "Spielzeuge" kaufen um geld zu sparen. Ich selbst habe mir auch einen MD für 60 Euro gekauft, den ich nach nur 3 monaten durch einen Garrett Ace 250 ersetzt habe.
      Wenn man wirklich einen guten Detektor für relativ wenig Geld haben möchte, mit dem man auch was finden kann und vor allem Spaß haben kann,
      kannst du dir ja mal den Garrett Ace 150 (185€) und den Bounty Hunter Lone Star Pro (175€) anschauen.

      Hier noch ein nützliches Video von Gth:

      Kein Haben ohne Graben draussen_0008.gif
    • Ui,...die NFG ein heikeles Thema. Je nachdem wen Du fragst wirst du abweichende Antworten bekommen.
      Ich komme auch aus NRW
      Der Gesetztestext liest sich zunächst einfach, reduziert: Bodendenkmäler bedürfen einer NFG....

      Leider ist hier nicht unbedingt Schluß. Fragst Du bei der Denkmalbehörde nach wird man Dir erklären, daß Du immer eine NFG benötigst wenn Du mit dem Detektor und Deiner Schaufel los ziehst. Man spricht von billigender Inkaufnahme ggf. ein Bodendenkmal finden zu können.
      Das geht teils soweit, daß Du diese ganz eng gesehen sogar für Deinen eigenen Garten benötigst.

      Teils gehen solche Sachen vor Gericht und der Sondengänger gewinnt die Erörterung:

      anwalt.de/rechtstipps/sondenga…n-deutschland_128430.html

      Ob das immer so ausgehen muß...
      Wann es eine Ordnungswidrigkeit sein soll habe ich noch nicht so recht verstanden...
      Verboten ist es ganz klar Bodendenkmäler, und es gibt auch bewegliche, nicht zu melden! Eignest Du Dir diese an ist es eine Straftat. Blöde ist, daß nirgends steht was genau ein solches ist. Es kann eine besondere Münze sein oder eine Metallschale. Und rate mal, wer bestimmt was ein Bodendenkmal ist- die Archäologen/ Denkmalbehörde!

      Wenn Du also auf Nummer "sicher" gehen willst und keinen Bock auf Auseinandersetzungen hast...wäre dem mit eine NFG begegnet.
      Ich habe den Eindruck, daß die meisten ohne unterwegs sind- scheint auch zu funktionieren, ich selbst habe eine beantragt und muß mich damit nicht ständig umdrehen, kann meine Funde melden ohne in Erklärungsnot zu kommen.


      In anderen Bundesländern ist es wiederum anders geregelt- vorher schlau machen macht Sinn- falls Du mal in Urlaub willst...

      Mach Dich schlau und entscheide dann für Dich wie Du da ran gehst.


      Für mich die einzige Ausnahme: Spielplätze! Hier wird wohl niemand, auch kein Hardcorearchäologe, daß ich auf einem Spielplatz in Schaufeltiefe auf Bodendenkmäler stoßen könnte oder gar auch nur danach suche! Spielplätze bergen etwas Kleingeld. Manchmal findet man verlorenes Spielzeug, stellt es dann sichtbar ab oder man stößt auf scharfkantigen Müll- diesen entsorgt man natürlich damit sich niemand schneidet, verletzt. So haben alle was davon.
    • Metalldetektoren kauft man bei Metallsonde.com!
      Große Auswahl, super Preise, Blitzversand!
    • Hallo Justin

      dankeschön für dein Teilen des Anfänger Guide.
      Da weder Tante Google oder andere Suchmaschinen noch Wikipedia mir Details liefern zu "Generaldirektorium für kulturelles Erbe" (außer sehr Altes aus Preußen) wäre es toll, du könntest hier mir noch die genauere aktuelle "Behördenbezeichnung" nennen. Oder auch Erfahrungen teilen, was es braucht an Angaben, damit die Genehmigung klappt.
      Ich liebe die Geschenke aus der Fülle der Natur - manchmal auch, wenn dies antiker menschlicher "Abfall" ist.
    • Paradiesfinder schrieb:

      Hallo Justin

      dankeschön für dein Teilen des Anfänger Guide.
      Da weder Tante Google oder andere Suchmaschinen noch Wikipedia mir Details liefern zu "Generaldirektorium für kulturelles Erbe" (außer sehr Altes aus Preußen) wäre es toll, du könntest hier mir noch die genauere aktuelle "Behördenbezeichnung" nennen. Oder auch Erfahrungen teilen, was es braucht an Angaben, damit die Genehmigung klappt.
      Hallo Paradiesfinder.
      Mit dem GDKE habe ich mich wohl zu sehr auf die Pfalz "gestützt".
      Habe hier was interessantes:
      suchgenehmigung.de/laender.shtml
      Und hier noch was zum Antrag:
      suchgenehmigung.de/antrag_suchgenehmigung.shtml
      Kein Haben ohne Graben draussen_0008.gif
    • Metalldetektoren kauft man bei Metallsonde.com!
      Große Auswahl, super Preise, Blitzversand!
    • Danke Justin
      na da dürften aber ja noch andere Bundesländer fehlen in der Übersicht.
      z.B. bedarf es in Brandenburg sogar einer zweijährigen Ausbildung, bevor jemand die Genehmigung bekommen kann Hohe Hürden fürs Sondeln in Brandenburg?! Was braucht es dazu?
      In Schleswieg Holstein braucht es ja wohl auch eine Genehmigung zum am Strand sandeln und ein Kollege aus MV meinte auch dort bräuchte es Genehmigungen.

      Dazu kommt das wohl 2018 die Länder sich das Modell in Brandenburg angesehen haben und nun schauen, ob andere Bundesländer ähnliches machen oder es sogar teilweise bundesweit einheitliche Regelungen geben kann.
      Ich liebe die Geschenke aus der Fülle der Natur - manchmal auch, wenn dies antiker menschlicher "Abfall" ist.
    Archiv